So gelingt eine nachhaltige Digitalisierung an Schulen

AfB social & green IT bietet nachhaltige Notebooks, Tablets und Computer für digitales Lernen.

Kinder an Notebooks in Schulen

Digitales Lernen leicht gemacht. AfB bietet schulfinanzierte und elternfinanzierte Lösungen und berät hierzu kostenlos. Foto: Shutterstock.

Die Digitalisierung an Schulen ist nach wie vor eine der größten Aufgaben für das deutsche Bildungssystem. Das gemeinnützige IT-Unternehmen AfB unterstützt Schulen bereits seit mehr als 10 Jahren dabei und bietet unter anderem Tablets und Notebooks für Schüler:innen an. Mit schulfinanzierten und elternfinanzierten Modellen stellt AfB IT-Hardware an Schulen in ganz Deutschland bereit. Das sozial-ökologische Inklusionsunternehmen setzt sich zudem für Nachhaltigkeit in der ITK-Branche ein.

Die Pandemie hat gezeigt: Kinder aus einkommensschwachen Familien haben bei Home-Schooling und im digitalen Klassenzimmer oftmals Nachteile. Nicht selten muss sich eine Familie ein Laptop oder ein Tablet teilen oder es ist gar kein digitales Endgerät vorhanden. AfB mobiles lernen liefert im Rahmen von Notebook und Tablet-Klassen eine Lösung, die auch einkommensschwachen Familien durch einen Bildungsfonds Zugang zu Hardware ermöglicht.

Reibungsloses digitales Lernen durch einheitliche Geräte

Die elternfinanzierte Notebook- oder Tablet-Klasse umfasst eine einheitliche digitale Ausstattung: Alle Schüler:innen einer Klasse erhalten dasselbe Modell eines Notebook oder Tablets. Die Geräte sind kompatibel miteinander. Eltern können die Geräte direkt kaufen oder mieten. Ein zusätzlicher Vorteil: Die Mietrate kann durch die Förderung aus dem Bildungsfonds um bis zu 50% geringer ausfallen. Zudem verzichtet AfB auf eine Schufa-Auskunft. Alle Geräte haben eine Diebstahls- und Schadensversicherung. Der AfB-Service hilft bei technischen Problemen.

Schulfinanzierte IT-Hardware: Nutzen Sie die Förderung durch den DigitalPakt Schule!

Zwar steht beim DigitalPakt Schule vor allem die digitale Infrastruktur im Vordergrund, jedoch werden teilweise auch Einzelgeräte wie Laptops für Lehrer:innen, Hardware für das Sekretariat oder für den PC-Raum gefördert. Mit der günstigen, technisch jedoch hochwertigen IT von AfB können Schulen die Förderung durch den DigitalPakt Schule der Bundesregierung voll ausschöpfen.

Das breite AfB-Sortiment umfasst von Notebook und PC bis hin zu Whiteboard und Zubehör alles für den digitalen Unterricht. Je nach den individuellen Bedürfnissen der Schule besteht die Wahl zwischen Neuware und Refurbished IT. „Refurbished“ bezeichnet Gebraucht-IT, die von AfB zertifiziert gelöscht und generalüberholt wurde. Meist handelt es sich um hochwertige Firmen-Hardware von großen Unternehmen und öffentlichen Trägern. Dadurch kann AfB hochwertige generalüberholte Business-IT mit neuem Betriebssystem und Originallizenzen zu günstigen Preisen anbieten. Der Prozess der Generalüberholung ist TÜV-geprüft.

Auch Schulen haben die Wahl zwischen Direktkauf und IT-Miete. Im Falle einer Miete kann die Schule die Geräte am Laufzeitende günstig übernehmen oder an AfB zurückgeben. AfB bietet eine Garantie über die gesamte Laufzeit. Im Sortiment befinden sich u.a. Markengeräte von Apple, Lenovo, Fujitsu, Dell und HP.

IT-Beschaffung für Schulen: ökologische Herausforderung

Der große Bedarf an Hardware steht einer Reihe ökologischer und sozialer Herausforderungen gegenüber. Bereits die Rohstoffgewinnung der für IT-Geräte benötigten Metalle und Mineralien findet unter zum Teil fragwürdigen menschen- und umweltrechtlichen Bedingungen statt. Zusätzlich verursacht die Nutzung aller digitalen Geräte laut The Shift Project global mehr CO2-Emissionen als die zivile Luftfahrtindustrie. Und am Ende des Produktlebens steht die nächste Herausforderung: Eine Studie der Vereinten Nationen zeigt, dass nicht einmal 20% aller Elektrogeräte weltweit formal ordentlich gesammelt und recycelt werden.

Wie können wir die Digitalisierung unseres Bildungssystems fördern und gleichzeitig sozial-ökologisch handeln?

AfB verfolgt verschiedene Lösungsansätze, um die IT-Welt nachhaltiger zu machen. Durch professionelles Refurbishment schont das Unternehmen im Vergleich zur Neuproduktion Ressourcen und Energie. Auch Schulen können ihre gebrauchte Hardware an AfB zur Aufbereitung und Weitervermarktung zurückgeben. Geräte, die nicht mehr für eine Weiterverwendung in Frage kommen, recycelt AfB fachgerecht und sortenrein. So bleiben wertvolle Rohstoffe im Kreislauf.

AfB: Ihr sozial-ökologischer Bildungspartner

AfB setzt sich seit mehr als 17 Jahren für Nachhaltigkeit in der Digitalisierung ein und schafft gleichzeitig Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung. Etwa die Hälfte der 570 AfB-Mitarbeitenden ist schwerbehindert. Als gemeinnütziges und sozial-ökologisch engagiertes Unternehmen bietet AfB sich für die IT-Ausstattung öffentlicher Einrichtungen wie Schulen besonders an. Seine Expertise in diesem Bereich konnte der IT-Dienstleister bereits in mehr als 5.000 Schulprojekten unter Beweis stellen.

Das könnte Sie auch interessieren

3 Fragen an Andre Kalnin, Leiter des AfB-Schulgeschäftes

Weiterlesen

DigitalPakt Schule: Mittel noch nicht ausgeschöpft

Weiterlesen

Soziales Engagement und die Digitalisierung von Schulen

Weiterlesen

Unser Angebot für Ihr digitales Klassenzimmer

Wir sind Ihr kompetenter Partner für Schul-IT und die Durchführung von Notebook- und Tabletklassen. Jetzt informieren: