Klimaschutz durch IT-Refurbishing: valide, transparent, nachweisbar

Im Zuge des Klimawandels wächst sowohl das ökologische Bewusstsein in der Gesellschaft als auch der Druck auf Unternehmen, klimafreundliche Maßnahmen umzusetzen und schädliche Treibhausgasemissionen zu reduzieren. Unternehmen ab einer bestimmten Größe sind sogar verpflichtet, ihre ökologischen Bestrebungen in einem CSR-Bericht jährlich darzulegen.[1] Doch die Aussagekraft dieser Reportings steht immer wieder in der Diskussion. Die tatsächlichen positiven Auswirkungen lägen meist deutlich unter den schöngerechneten Zahlen, so die Kritik.

Pflanze auf Festplatte

Klimaschutz durch IT-Refurbishing - es gibt viele Gründe für eine nachhaltige Partnerschaft mit AfB. Grafik: AfB gGmbH.

Mensch mit Urkunde

Unseren IT-Partnern weisen wir in einer Wirkungsurkunde konkrete Zahlen zu eingesparten Emissionen und Ressourcen durch IT-Refurbishing aus. Foto: AfB gGmbH.

Lebensdauermaximierung von Firmen-Hardware schont das Klima

IT-Remarketing schont nachweislich Umwelt, Klima und Ressourcen. Jede IT-Partnerschaft mit AfB trägt dazu bei. Dieses Engagement lässt sich auf Basis einer wissenschaftlichen Studie messen und valide kommunizieren - somit wird die Wirkung von IT-Remarketing konkret sichtbar“, erklärt Christoph Teusch, CR-Manager bei AfB.

Viele Unternehmen müssen oder wollen bei ihrer IT-Infrastruktur auf dem neuesten Stand bleiben und ersetzen ihre Geräte daher schon nach wenigen Jahren. Eine IT-Partnerschaft mit AfB ermöglicht eine deutliche Verlängerung des Produktlebens dieser Geräte, wodurch weniger Rohstoffe abgebaut sowie weniger klimaschädliche Emissionen und toxische Stoffe ausgestoßen werden. Durch fachgerechtes Recycling werden Rohstoffe sogar zurückgewonnen.

Eine Partnerschaft mit AfB ist 100% Greenwashing-frei. Unsere Wertschöpfungskette findet in Europa statt und wird inklusiv von Menschen mit und ohne Behinderung erbracht. Wir wissen um die Herausforderungen, denen Firmen in Sachen Nachhaltigkeitskommunikation gegenüberstehen und unterstützen IT-Partner aus diesem Grund in vielerlei Hinsicht dabei.

Fünf Gründe für eine nachhaltige IT-Partnerschaft mit AfB

1. Studienbasierte Wirkungsmessung der IT-Partnerschaft

Dank einer Ökobilanzstudie der Klimaschutzorganisation myclimate (2021) ist es uns möglich, den ökologischen Beitrag des IT-Remarketings sowohl für jedes Partnerunternehmen einzeln sowie im Gesamten auszuwerten. Wir erstellen jährlich eine Wirkungsurkunde, die diese aus dem IT-Remarketing resultierenden KPIs transparent abbildet.

Die Messung basiert auf sieben Gerätetypen (Notebook, PC, Tablet, Mobiltelefon, Monitor, Server, Drucker), deren durchschnittlichen Produktionsaufwänden und ihrer durchschnittlichen Nutzungsdauerverlängerung durch Refurbishment - im Vergleich zur Neuproduktion der gleichen Anzahl an IT-Geräten.

Klima-, Umwelt- und Ressourcenschutz ist ein Kernelement des Geschäftsmodells von AfB. Aus diesem Grund weisen wir unseren Partnern ihren nachweisbaren, individuellen Beitrag dazu aus. Wir sind überzeugt: Es lohnt sich, dieses Engagement sichtbar zu machen.

2. Kompensation rundet Klimaschutzportfolio ab

Um Emissionen zu kompensieren, bieten wir Unternehmen ergänzend Klimaschutz-Zertifikate an. Mit den Einnahmen dieses Zertifikates finanzieren wir die Aufbereitung unrentabler IT-Geräte für die Zweitnutzung. Denn: In der Praxis ist es nicht kostendeckend, alle an uns übergebenen IT-Geräte aufzubereiten, auch wenn es aus ökologischer und sozialer Sicht wertvoll wäre. Zum Beispiel können Hardware-Schäden zu einem erhöhten Reparaturaufwand führen. Hier setzt unser Klimaschutzprojekt an und ermöglicht die Aufbereitung und Wiedervermarktung dieser IT-Geräte.

Mit dem AfB Klimaschutzprojekt leisten wir effektiven, regionalen Klimaschutz in Deutschland. Das Projekt ist in Anlehnung an den Gold Standard von Global Climate® zertifiziert.

3. Beitrag zu den Zielen des EU-Green Deal

Der Green Deal der EU verfolgt das Ziel, bis 2050 die Netto-Treibhausgasemissionen auf null zu reduzieren und somit Europa zum ersten klimaneutralen Kontinent zu machen, eine ressourcenunabhängige Wirtschaft zu etablieren und eine faire Transformation zu gewährleisten.

Durch eine IT-Partnerschaft mit AfB leisten Sie mit Ihrem Unternehmen einen wertvollen Beitrag zur Umsetzung von vier Kernelementen des Green Deals. Dazu zählen die Klimaschutzziele für 2030 und 2050, die Erhaltung und Wiederherstellung von Biodiversität und Ökosystemen, das Null-Schadstoff-Ziel und der Aktionsplan für Kreislaufwirtschaft.

4. Beitrag zu den Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen (UN)

Mit der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung schafft die UN die Grundlage, wirtschaftlichen Fortschritt im Rahmen unserer ökologischen Grenzen und sozialen Verantwortung zu gestalten. Kern der Agenda sind 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung - die sogenannten Sustainable Development Goals (SDGs). Eine IT-Partnerschaft mit AfB fördert sieben SDGs auf einen Streich.

 AfB steht für „Arbeit für Menschen mit Behinderung“. Wir fördern die soziale und wirtschaftliche Inklusion sowie die Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderung. Durch IT-Remarketing schonen wir Umwelt und Ressourcen. Der Verkauf von günstiger refurbished Hardware mit Garantie ermöglicht auch Menschen mit niedrigem Einkommen die Teilhabe am digitalen Zeitalter. Dadurch tragen wir beispielsweise zur Erreichung des SDGs Nr.10 – weniger Ungleichheiten – bei.

5. AfB-Handprint: Unterstützung bei CSR-Berichterstattung

Egal ob Sie in Ihrem Unternehmen nach CDP, DNK, GRI oder dem Global Compact berichten, wir haben zu jedem Standard bereits Textvorlagen und Anleitungen entwickelt. Nehmen Sie die Kooperation mit uns und den damit verbundenen Beitrag zu ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit ganz einfach in Ihren Nachhaltigkeitsbericht auf.

Gemeinsam für Green IT

Wir denken „Green IT“ ganzheitlich. Die Themen Kreislaufwirtschaft, Umwelt- und Klimaschutz liegen uns sehr am Herzen. Nicht zuletzt sensibilisieren wir daher auch durch Dialoge, Workshops und Videomaterialien und bleiben stets im Austausch mit unseren IT-Partnern.

Unser nächster Livetalk am Mittwoch, 11.05.2022, 15:30 - 17:00 mit B.A.U.M. e.V., Siemens, Miele und dem Wuppertal Institute widmet sich dem Thema Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Möchten Sie auch dabei sein? Hier geht es zur kostenlosen Anmeldung.


[1] Das CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz legt Berichtspflichten insbesondere für große börsennotierte Unternehmen mit mehr als 500 Beschäftigen fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Studie zeigt positive Effekte von sichtbarer Partnerschaft mit AfB

Weiterlesen

Daniel Büchle im Expert Talk von r:economy

Weiterlesen

AfB social & green IT zieht ökologisch und sozial erfolgreiche Bilanz: Analyse bestätigt positive Wirkung von IT-Refurbishing

Weiterlesen

IT-Remarketing mit messbaren CO2-Einsparungen

Weiterlesen

Unser Angebot für Ihr digitales Klassenzimmer

Wir sind Ihr kompetenter Partner für Schul-IT und die Durchführung von Notebook- und Tabletklassen. Jetzt informieren: