Handys für Hummel, Biene & Co.

Gemeinsam für eine bessere Ökobilanz: Handyrecycling mit AfB, Telefónica Deutschland und NABU.

Mitarbeiter von AfB reparieren Smartphones aus der Handysammlung

Die Aufarbeitung von Handys schont wertvolle Ressourcen. Foto: AfB gGmbH

Sammelbox für Althandys

Handyrecycling schont die Umwelt. Die NABU-Box ist kostenlos bestellbar. Foto: AfB gGmbH.

Mit einer gemeinsamen Handysammelaktion setzen sich NABU, Telefónica Deutschland und AfB deutschlandweit für mehr Ressourcenschonung ein: Alte Handys werden in Sammelboxen eingeworfen und bei AfB für die Rohstoffrückgewinnung vorbereitet. Die Boxen können von Firmen, öffentlichen Einrichtungen oder Vereinen kostenlos bei NABU angefordert werden. 

„2021 wurden mehr als 160.000 Handys über das Projekt gesammelt und zu Gunsten der Umwelt bearbeitet. Das sind noch mal 50.000 Geräte mehr als im Jahr davor“, berichtet Christoph Teusch, Corporate Responsibility Manager bei AfB, begeistert.

Handys sind kleine Rohstoff-Schatzkisten

Mehr als 200 Millionen Mobiltelefone (Quelle: Digitalverband Bitkom) schlummern ungenutzt in deutschen Schubladen. Doch ausgediente Handys müssen fachgerecht entsorgt werden, um die Umwelt nicht zu gefährden und wertvolle Rohstoffe zurück zu gewinnen.

Daher hat AfB gemeinsam mit Telefónica Deutschland und NABU die Sammlung nicht mehr benötigter Mobilgeräte ins Leben gerufen. So können funktionsfähige Handys aufgearbeitet und wiederverwendet werden. Gebrauchtgeräte, die sich nicht wiedervermarkten lassen, werden fachgerecht und ökologisch einwandfrei recycelt.

Handy-Recycling schont Umweltressourcen

„Handys enthalten Rohstoffe in sehr hoher Konzentration“, erklärt Sabine Lemke vom NABU. In Handys findet man z.B. Kassiterit, Columbit-Tantalit, Wolframit und Gold – sogenannte „Konfliktmineralien“, die nicht nur wertvoll sind, sondern meist auch unter fragwürdigen Bedingungen in Asien oder Afrika abgebaut werden. Bei der Weiterverarbeitung, etwa zu Leiterplatten und Chips, können giftige Chemikalien ins Grundwasser gelangen.

Noch besser als Recycling: Refurbishment!

Im Schnitt verwenden die Deutschen ihr Handy gerade mal 1-2 Jahre (Quelle: Statista 2021). Diese Modelle sind aber noch voll funktionsfähig und können generalüberholt noch viele weitere Jahre genutzt werden.

AfB hat sich auf die professionelle Aufarbeitung - auch Refurbishment genannt - von Smartphones, Notebooks, PCs und weiteren IT-Geräte spezialisiert. AfB löscht die Daten auf den funktionsfähigen Mobilgeräten über ein zertifiziertes Verfahren und bereitet diese zur Wiedervermarktung auf. IT-Refurbishment hat eine nachgewiesene Wirkung für die Umwelt: Allein im Jahr 2020 konnte AfB durch den CO2-Verbrauch von 20.570 Flugreisen von Berlin nach New York und zurück einsparen (konkret: 43.200 CO2-Äuqivalente). Darüber hinaus wurde auch der Verbrauch von 300 Mio. l Wasser, 170.400 MWh Primärenergie und 24.700 Tonnen Rohstoffen (in Eisen-äqu.) im Vergleich zur Neuproduktion der gleichen Anzahl an Geräten vermieden. (Quelle: myclimate 2020)

AfB ist vom TÜV-Süd ISO-zertifiziert und bereits seit 2012 als „Microsoft Authorized Refurbisher“ ausgezeichnet. Als Träger des Gütesiegels von „Trusted Shops“ beträgt der Bewertungsdurchschnitt aus knapp 19.000 Rezensionen 4.88 von 5.00.

Je mehr Mobiltelefone also wiedervermarktet oder recycelt werden können, desto besser für die Umwelt.

Bestellen Sie die NABU-Sammelbox und schonen Sie mit Recycling die Umwelt!

Das könnte Sie auch interessieren

Earth Overshoot Day: Was bewirkt Kreislaufwirtschaft in der IT?

Weiterlesen

Nachhaltige Digitalisierung durch soziales IT-Remarketing

Weiterlesen

Podcast Fabrik für immer 04/21: So geht Inklusion und Nachhaltigkeit

Weiterlesen

Unser Angebot für Ihr digitales Klassenzimmer

Wir sind Ihr kompetenter Partner für Schul-IT und die Durchführung von Notebook- und Tabletklassen. Jetzt informieren: